Schmerzfreie Behandlung

Schmerzen? Da machen wir nicht mit!
Kinder spielen und lernen mit Tablet in Kita.

Beim Zahn­arzt muss kein Mensch mehr Schmer­zen haben. Des­halb wird fast jeder Ein­griff mit einer Betäu­bung durch­ge­führt. Die meis­ten Kin­der bekom­men davon nichts mit, da wir vor­her auf den Zahn ein wohl­schme­cken­des Ober­flä­chen­an­äs­the­ti­kum (“Schlaf­mar­me­la­de”) auf­strei­chen. Anders als bei Erwach­se­nen­zäh­nen wird die Schleim­haut nicht betäubt, so dass Ihrem Kind das läs­ti­ge Taub­heits­ge­fühl erspart bleibt. Essen und Trin­ken sind sofort nach der Behand­lung wie­der möglich.

Lachgas – mit Zauberluft wird alles leichter!

Das Lach­gas führt ihr Kind in einen leich­ten, ent­spann­ten Zustand. Ängs­te und Anspan­nun­gen wer­den abge­baut, das Schmerz­emp­fin­den gemin­dert. Durch das Gefühl von Eupho­rie erlebt ihr Kind die Behand­lung als posi­tiv. Eine klei­ne Pati­en­tin drück­te es unlängst so aus: „Ich glau­be, so muss es sich anfüh­len, wenn ich im Him­mel bin“, oder ein klei­ner Jun­ge: „Ich füh­le mich dann immer so warm und gebor­gen“. Die Kin­der bekom­men das Lach­gas-Sau­er­stoff­ge­misch mit Hil­fe einer gut rie­chen­den klei­nen Nasen­mas­ke zuge­führt. Sie sind bei vol­lem Bewusst­sein und voll ansprech­bar. Nach dem Ende der Behand­lung sind sie sofort wie­der in ihrem Normalzustand.

Narkose – und wenn man aufwacht sind alle Zähne wieder strahlend weiß!

Wenn ihr Kind noch sehr klein ist oder aber sehr vie­le Zäh­ne durch Kari­es zer­stört sind, ist eine Zahn­be­hand­lung in Voll­nar­ko­se sinn­voll bzw. manch­mal unum­gäng­lich. Vor dem Ein­griff wer­den die Eltern in einem Gespräch mit uns und dem Anäs­the­sis­ten auf­ge­klärt und infor­miert. In man­chen Fäl­len möch­te der Nar­ko­se­arzt die klei­nen Kin­der vor­her kurz unter­su­chen. Unser gan­zes Team ist dar­auf ein­ge­stellt, den Kin­dern und Eltern die­se Behand­lung so ange­nehm wie mög­lich zu gestal­ten. Pro­fes­sio­na­li­tät und Sicher­heit sind für uns von gro­ßer Bedeutung.

Sedierung – mit dem Schlafsaft auf Abenteuerreise!

Der Schlaf­saft bringt ihr Kind in einen leich­ten Däm­mer­zu­stand. Angst­ge­füh­le wer­den stark gemin­dert. Es begibt sich auf eine Aben­teu­er­rei­se, in der es die Behand­lung spie­le­risch und schmerz­frei erlebt. Unter Auf­sicht eines erfah­re­nen Anäs­the­sis­ten kann so auch bei sehr klei­nen Pati­en­ten oder bei sehr ängst­li­chen Kin­dern eine ange­neh­me und effek­ti­ve Behand­lung durch­ge­führt wer­den. In der Regel kann sich das Kind hin­ter­her nicht mehr an den Ein­griff erin­nern. Daher wird die­se Art der Behand­lung auch ger­ne bei unan­ge­neh­me­ren Ein­grif­fen gewählt, um dem Kind ein nega­ti­ves Erleb­nis zu ersparen.