Logo von Baumstieger Zahnärzte, dem Zentrum für Zahngesundheit in Darmstadt.

Schmerzfreie Behandlung

Schmerzen? Da machen wir nicht mit!
Drei Kinder spielen und lernen mit Smartphone im Wartebereich einer Zahnarztpraxis in Darmstadt.

Beim Zahn­arzt muss kein Mensch mehr Schmer­zen haben. Des­halb wird fast jeder Ein­griff mit einer Betäu­bung durch­ge­führt. Die meis­ten Kin­der bekom­men davon nichts mit, da wir vor­her auf den Zahn ein wohl­schme­cken­des Ober­flä­chen­an­äs­the­ti­kum (“Schlaf­mar­me­la­de”) auf­strei­chen. Anders als bei Erwach­se­nen­zäh­nen wird die Schleim­haut nicht betäubt, so dass Ihrem Kind das läs­ti­ge Taub­heits­ge­fühl erspart bleibt. Essen und Trin­ken sind sofort nach der Behand­lung wie­der möglich.

Lachgas – mit Zauberluft wird alles leichter!

Das Lach­gas führt ihr Kind in einen leich­ten, ent­spann­ten Zustand. Ängs­te und Anspan­nun­gen wer­den abge­baut, das Schmerz­emp­fin­den gemin­dert. Durch das Gefühl von Eupho­rie erlebt ihr Kind die Behand­lung als posi­tiv. Eine klei­ne Pati­en­tin drück­te es unlängst so aus: „Ich glau­be, so muss es sich anfüh­len, wenn ich im Him­mel bin“, oder ein klei­ner Jun­ge: „Ich füh­le mich dann immer so warm und gebor­gen“. Die Kin­der bekom­men das Lach­gas-Sau­er­stoff­ge­misch mit Hil­fe einer gut rie­chen­den klei­nen Nasen­mas­ke zuge­führt. Sie sind bei vol­lem Bewusst­sein und voll ansprech­bar. Nach dem Ende der Behand­lung sind sie sofort wie­der in ihrem Normalzustand.

Narkose – und wenn man aufwacht sind alle Zähne wieder strahlend weiß!

Wenn ihr Kind noch sehr klein ist oder aber sehr vie­le Zäh­ne durch Kari­es zer­stört sind, ist eine Zahn­be­hand­lung in Voll­nar­ko­se sinn­voll bzw. manch­mal unum­gäng­lich. Vor dem Ein­griff wer­den die Eltern in einem Gespräch mit uns und dem Anäs­the­sis­ten auf­ge­klärt und infor­miert. In man­chen Fäl­len möch­te der Nar­ko­se­arzt die klei­nen Kin­der vor­her kurz unter­su­chen. Unser gan­zes Team ist dar­auf ein­ge­stellt, den Kin­dern und Eltern die­se Behand­lung so ange­nehm wie mög­lich zu gestal­ten. Pro­fes­sio­na­li­tät und Sicher­heit sind für uns von gro­ßer Bedeutung.

Sedierung – mit dem Schlafsaft auf Abenteuerreise!

Der Schlaf­saft bringt ihr Kind in einen leich­ten Däm­mer­zu­stand. Angst­ge­füh­le wer­den stark gemin­dert. Es begibt sich auf eine Aben­teu­er­rei­se, in der es die Behand­lung spie­le­risch und schmerz­frei erlebt. Unter Auf­sicht eines erfah­re­nen Anäs­the­sis­ten kann so auch bei sehr klei­nen Pati­en­ten oder bei sehr ängst­li­chen Kin­dern eine ange­neh­me und effek­ti­ve Behand­lung durch­ge­führt wer­den. In der Regel kann sich das Kind hin­ter­her nicht mehr an den Ein­griff erin­nern. Daher wird die­se Art der Behand­lung auch ger­ne bei unan­ge­neh­me­ren Ein­grif­fen gewählt, um dem Kind ein nega­ti­ves Erleb­nis zu ersparen.