Parodontologie

Zahnverlust frühzeitig vorbeugen
Lächelnde Person zeigt gesunde, weiße Zähne.

Die Par­odon­ti­tis gehört zu einer der häu­figs­ten uner­kann­ten und unbe­han­del­ten Erkran­kun­gen. Zah­len der Deut­schen Mund­ge­sund­heits­stu­die zufol­ge ist jeder zwei­te jün­ge­re Erwach­se­ne von einer par­odon­ta­len Erkran­kung betrof­fen. Mit zuneh­men­dem Lebens­al­ter steigt das Erkran­kungs­ri­si­ko kon­ti­nu­ier­lich, sodass ab einem Alter von 75 Jah­ren neun von zehn Senio­ren unter einer Par­odon­ti­tis lei­den. Durch die ver­schie­de­nen For­men der Zahn­fleisch­ent­zün­dung kön­nen Kno­chen­bett­er­kran­kun­gen ent­ste­hen, wel­che heu­te schon häu­fi­ger für Zahn­ver­lust ver­ant­wort­lich sind als Kari­es. Auf­grund der Trag­wei­te und der hohen Ver­brei­tung von Erkran­kun­gen des Zahn­bet­tes stellt in unse­rer Pra­xis in Darm­stadt das Behand­lungs­spek­trum der Par­odon­to­lo­gie einen unse­rer zen­tra­len Tätig­keits­schwer­punk­te dar.

Parodontitis bleibt häufig unbemerkt.

Mit dem Begriff der Par­odon­ti­tis wird die Ent­zün­dung des für die Fixie­rung und Sta­bi­li­tät der Zäh­ne im Kie­fer uner­läss­li­chen Zahn­hal­te­ap­pa­ra­tes bezeich­net. Unbe­han­delt führt die­ser ent­zünd­li­che Pro­zess zu einem Abbau des Kie­fer­kno­chens, was anfangs eine Locke­rung und in letz­ter Kon­se­quenz den Ver­lust der betrof­fe­nen Zäh­ne zur Fol­ge hat. Da eine Par­odon­ti­tis in den meis­ten Fäl­len schmerz­los ver­läuft, bleibt die Erkran­kung jedoch häu­fig unbe­merkt. Als Ihre Zahn­ärz­te für Par­odon­to­lo­gie in Darm­stadt legen wir daher unser Augen­merk vor allem dar­auf, Par­odon­ta­l­er­kran­kun­gen schon im frü­hes­ten Sta­di­um zu erken­nen und zu stoppen.

Bei Symptomen unmittelbar den Experten für Parodontologie in Darmstadt aufsuchen

Gering­fü­gi­ge Beschwer­den wie bei­spiels­wei­se ein leich­tes Zahn­fleisch­blu­ten beim Zäh­ne­put­zen, gerö­te­tes Zahn­fleisch oder unan­ge­neh­mer Mund­ge­ruch wer­den von Betrof­fe­nen häu­fig als bedeu­tungs­los abge­tan, kön­nen aber ers­te Anzei­chen für eine Par­odon­ti­tis dar­stel­len. Aus die­sem Grund ist es wich­tig, bereits beim ers­ten Auf­tre­ten von Beschwer­den die­ser Art die Sym­pto­me umge­hend abklä­ren zu las­sen und einen Spe­zia­lis­ten für Par­odon­to­lo­gie zu kon­sul­tie­ren. In unse­rer hoch­wer­tig aus­ge­stat­te­ten Pra­xis in Darm­stadt arbei­ten wir zur Erstel­lung einer Dia­gno­se mit moder­nen Bak­te­ri­en­tests. Die­se zei­gen das Par­odon­ti­tis-Risi­ko auf, sodass wir aus dem Test­ergeb­nis die pas­sen­de The­ra­pie ablei­ten kön­nen. Mit den ent­spre­chen­den recht­zei­ti­gen zahn­me­di­zi­ni­schen Maß­nah­men lässt sich der Fort­schritt der Ent­zün­dung stop­pen und ein spä­te­rer Zahn­ver­lust ver­mei­den.

Die Ent­zün­dung des Zahn­fleisches, die im wei­te­ren Ver­lauf zur Par­odon­ti­tis füh­ren kann, wird durch bak­te­ri­el­len Zahn­be­lag aus­ge­löst. Wird die­ser nicht ent­fernt, kann sich die Ent­zün­dung wei­ter aus­brei­ten und zur Zer­stö­rung des Kno­chen­betts füh­ren. Als Fol­ge­er­schei­nung droht nicht nur der Zahn­ver­lust, auch für die All­ge­mein­ge­sund­heit stellt eine unbe­han­del­te Par­odon­ti­tis eine nicht zu ver­nach­läs­si­gen­de Gefahr dar. So ste­hen bei­spiels­wei­se das Risi­ko für Erkran­kun­gen des Herz-Kreis­lauf-Sys­tems sowie das Dia­be­tes-Risi­ko in unmit­tel­ba­rem Zusam­men­hang mit der ent­zünd­li­chen Erkran­kung des Zahnhalteapparates.

Kontakt aufnehmen mit Ihrem Zahnarzt für Parodontologie in Darmstadt

Lei­den Sie an Par­odon­ti­tis oder haben Sie auf­grund von auf­tre­ten­den Sym­pto­men die Ver­mu­tung, an einer Par­odon­ti­tis erkrankt zu sein? Ver­ein­ba­ren Sie zeit­nah einen Ter­min bei uns, damit wir Ihre Beschwer­den abklä­ren und, wenn not­wen­dig, mit der Behand­lung begin­nen kön­nen. Die Zahn­arzt­pra­xis MVZ Dr. Marc Baum­stie­ger + Kol­le­gen GmbH ist Ihr Ansprech­part­ner für moderns­te Dia­gno­se- und Behand­lungs­ver­fah­ren im Bereich der Par­odon­to­lo­gie in Darmstadt.